WEDDING DAYS Masterclass

No stress, Plan like a Pro!

 

Entspannt die eigene Hochzeit planen: Ja, das geht!

Man hört es von Menschen, die bald heiraten, immer wieder: Hochzeitsplanung ist ganz schön stressig. Für viele ein Grund, die eigenen Heiratspläne ganz weit nach hinten zu schieben denn Stress haben wir heutzutage ja wirklich schon genug. Was aber ist dran am Stress bei der Hochzeit? Und geht es tatsächlich nicht ohne?

Tatsache ist: «Heirat» ist ganz weit oben auf der Stressskala nach Holmes und Rahe. Gar nicht so erstaunlich, denn schliesslich ändert sich danach einiges: Plötzlich ist man nicht mehr nur für sich selbst, sondern auch noch für jemand anderen verantwortlich. Entscheide, die man vorher alleine gefällt hat, fällt man nun zu zweit; oft gilt es, Kompromisse einzugehen. «Gemeinsam», «gegenseitig», «einander» heissen die Zauberwörter, die sich in den Paragraphen, die sich im ZGB mit den ehelichen Rechten und Pflichten befassen, wiederfinden. Viele nehmen diese auch ohne Trauschein in ihren Partnerschaften wahr, nach der Eheschliessung sind sie aber rechtlich bindend. Und so ein Akt vor dem Staat kann schon stressen – macht man ja schliesslich auch nicht alle Tage.

Gehen wir also davon aus, dass die Heiratswilligen im besten Fall eine freudige Aufregung bezüglich des bevorstehenden Ereignisses verspüren, diesem vielleicht aber auch mit einem mulmigen Bauchgefühl entgegenschauen. Und nun wollen sie dieses auch noch mit ihren Liebsten feiern und dafür einen Event planen, der bei den meisten alles bisher Dagewesene um ein Vielfaches übersteigt: Hier geht es nicht darum, zuhause eine Geburtstagsfeier zu organisieren oder einen Tisch im Restaurant für ein Nachtessen in grösserer Runde zu reservieren.

Nein, plötzlich ist man mit unzähligen Aufgaben konfrontiert und muss ständig Entscheidungen treffen – und das auch noch gemeinsam! Locations müssen ge- und besucht, das Angebot an Essen und Getränken bestimmt, Dekoration und Drucksachen ausgewählt und der Ablauf am Hochzeitstag skizziert werden. Viele Paare merken erst im Laufe der Planung, dass es am Hochzeitstag noch viel mehr Dienstleister braucht, als sie gedacht haben: Musiker für die Begleitung der Trauung, ein DJ für die Party am Abend, Foto- und vielleicht auch Videografen, ein Chauffeur für die Hochzeitslimousine…von «A» wie «Alleinunterhalter» bis «Z» wie Zauberer findet man unzählige Anbieter, die sich «für eine unvergessliche Hochzeit» anbieten! Und selbst will man an diesem Tag ja auch entsprechend aussehen: Kleidung, Styling und natürlich auch Ringe sind ein grosses Thema bei den Brautleuten – auch im Budgetraster. Und letzterer muss immer wieder mal angepasst werden, was meist auch nicht für Entspannung sorgt- im Gegenteil!

Ist es also überhaupt möglich, entspannt die eigene Hochzeit zu planen? Ich sage Ja – und zeige in der ersten Folge der Wedding Days Masterclass «No stress – plan like a Pro!» auch auf, wie das am besten geht!

Zur Dozentin

Yvonne Hochheuser erhielt es zwar nicht schwarz auf weiss, dafür von ihren SchülerInnen einst mit Gold auf ein T-Shirt gedruckt: Das Prädikat «Mutter aller Hochzeitsplaner». Als Inhaberin von Hochheuser Hochzeitsplanung und damit Hochzeitsplanerin der ersten Stunde bildet sie seit 2010 auch Hochzeitsplaner aus: Erst am SAWI; dann für den Verband und schliesslich mit ihrem eigenen Fernlehrgang. Viele aktive Hochzeitsplaner in der Schweiz haben von ihr gelernt und mit ihr gelacht – sie doziert humorvoll, kurzweilig und voller Energie. Nicht nur ihre Schüler, sondern auch die von ihr betreuten Brautpaare wissen das geballte Know How, das sie mitbringt, sehr zu schätzen – profitieren auch Sie davon in den Masterclasses der Wedding Days!